Golf ist gesund!


Und macht Spaß. Das haben wir im Mai unter Beweis gestellt.

Therapeuten und Mediziner sind sich einig: Wer regelmäßig golft, lebt länger. Zusammen mit der Barmer haben wir deshalb am 4. Mai 2015 bereits zum zweiten Mal einen erlebnisreichen Golf-Gesundheitstag für Jung und Alt ins Leben gerufen.

Golf Gesundheitstag am 4. Mai 2015

Mit unseren Golf-Pro‘s abschlagen, Höhner-Frontmann Henning Krautmacher beim Lesen aus seinem Buch „Paß op, dä Schnäuzer kütt“ zuhören, mit dem Ex-Skorpions Schlagzeuger Mario Argandona trommeln, mit beiden an neun Löchern um die Wette putten, die Golfanlage kennenlernen und sich ganz nebenbei rund um das Thema Golf und Gesundheit beraten lassen: Das alles und einiges mehr war beim großen Golf- und Gesundheitstag im Velderhof geboten. Hunderte Velderhof-Freunde, Mitglieder und Sonntagsausflügler ließen sich diese reizvolle Chance nicht entgehen und erlebten einen abwechslungsreichen Tag der Bewegung und Entspannung für Körper und Seele.

Henning, der ganz in der Nähe des Platzes zu Hause ist, war übrigens kein leichter Gegner beim Putt-Wettbwerb, denn er ist selber nicht nur seit Langem Clubmitglied , sondern seit fast 20 Jahren begeisterter Golfer. „Du bist auf einer Golfrunde vier, fünf Stunden an der frischen Luft unterwegs, vergisst beim Spielen alle Probleme und kannst einfach wunderbar abschalten“, schwärmt Krautmacher, „und hier im Velderhof macht es besonders viel Spaß. Die 27-Loch-Anlage ist wirklich ein Traum. Und vor allem ist der Velderhof ein ganz volksnaher, offener Club für jedermann. Wer immer noch meint, Golf sei nur etwas für Snobs, der kann sich hier eines Besseren belehren lassen“.

Genau das wollten wir mit der Veranstaltung zeigen: Golf ist beliebt und entgegen dem sich hartnäckig haltenden Vorurteil weit mehr als nur ein langer Spaziergang an der frischen Luft. Längst ist bestätigt, dass der Golfsport als wertvoller Ausgleich zum hektischen Alltag dient und darüber hinaus gezielt Muskeln, Ausdauer, Konzentration und Koordination trainiert. Das sagt auch der Kardiologe und Sportmediziner Prof. Dr. Herbert Löllgen: „Golfen ist durchaus eine Alternative zu Sportarten wie Nordic Walking, Wandern oder Schwimmen.“ Laut Michael Hearn, PGA Golflehrer und Leiter der Golfschule auf dem GCC Velderhof, ist Golf – natürlich nur bei korrekter Ausübung – mehr als jede andere Sportart für Menschen jeden Alters geeignet, trainiert oder untrainiert. „Eine fehlerhafte Technik kann den positiven Trainingseffekt allerdings schnell zunichte machen.“ Deshalb veranstaltet der Velderhof den Golf-Gesundheitstag unter professioneller Leitung, um spielerisch an das korrekte und damit gesunde Golfspiel heranzuführen. 

Wer regelmäßig golft, lebt länger. 
Wer eine Runde über 18 Löcher spielt, legt 8,5 Kilometer zurück und ist gute vier Stunden aktiv, ein perfektes weil moderates Herz-Kreislauftraining für jedes Alter, erläutert der Physiotherapeut Ingo Junkers. Besonders aufschlussreich ist auch eine Studie des Karolinska-Instituts Stockholm, die im Scandinavian Journal of Medicine & Science in Sport veröffentlicht wurde und die zu einem bemerkenswerten Ergebnis kommt: Wer regelmäßig Golf spielt, hat eine längere Lebenserwartung als Nicht-Sportler. 

Die schwedische Studie belegt außerdem den präventiven Charakter des Golfsports, es gebe Kardiologen, die Golf sogar zur Rehabilitation einsetzten, sagt Löllgen. Darüber hinaus würden Muskeln – besonders die durch sitzende Tätigkeiten heutzutage stark beanspruchte Rumpfmuskulatur – Beweglichkeit und Kognition, sprich das Gehirn, trainiert, bestätigt Dr. Holger Herwegen, Facharzt für Chirurgie und Sportwissenschaftler. Dem kann sich unser Pro Michael Hearn nur anschließen und findet ein passendes Schlussowort: „Wer regelmäßig golft, baut aktiv Stress ab und steigert seine mentale Stärke.“

In diesem Sinne: Wir sehen uns auf der nächsten Runde!