Platzregeln und Etikette

Wir lieben Golf. Das spiegelt nicht nur unsere Einstellung wider, sondern auch die entspannte, sportliche und gepflegte Atmosphäre unserer Anlage. Freude und Fairness leben wir deshalb nicht nur vor, wir bitten auch gerne darum. 

Golfetikette – Sicherheit & Fairness spielen vor

Unser Platz ist für seinen Top-Pflegezustand unter Golfern gleichermaßen bekannt wie beliebt.
Damit das auch so bleibt, bitten wir Sie:

  • immer Rücksicht auf andere Golfer und Greenkeeper zu nehmen
  • zügig zu spielen und evtl. schnellere Flights durchspielen zu lassen
  • keine Probeschwünge auf den Abschlägen zu machen
  • nur Holztees zu verwenden
  • Divots festzutreten und Pitchmarken immer auszubessern
  • Bunkerspuren zu harken und die Harken zurückzulegen
  • mit dem Trolley oder Golf-Car nicht ins hohe Rough zu fahren
  • als Raucher einen Taschen-Aschenbecher zu benutzen
  • auf zweckmäßige und sportliche Kleidung gemäß unserer Platzordnung zu achten
  • stets den Anweisungen der Platzaufsicht Folge zu leisten 

Gut geplant ist besser gespielt – eine kleine Checkliste

  • Haben Sie ausreichend gegessen/ Proviant dabei?
  • Haben Sie genug getrunken/ Wasser dabei?
  • Haben Sie sich aufgewärmt/ gedehnt?
  • Haben Sie ausreichend Bälle dabei?
  • Haben Sie einen Ballmarker eingepackt? 
  • Haben Sie an Pitchgabel und Scorecard gedacht?
  • Haben Sie etwas zu Schreiben dabei?

Platzregeln

  • Aus-Grenzen (Regel 27): weiße Pfosten oder Linien

  • Wasserhindernisse (Regel 26): gelbe Pfähle
  • 
Seitliche Wasserhindernisse (Regel 26): rote Pfähle 

  • Hemmnisse (Regel 24): Steine in Bunkern sind bewegliche Hemmnisse.


  • Unbewegliche Hemmnisse (Regel 24-2): elektrische Schafzäune, die Entfernungs-Markierungspfosten seitlich der Fairways, die Wege innerhalb des Platzes und die Bänke.


Behindert ein junger Baum, kenntlich durch Stützpfahl, Abspannseile, blaues Band und/oder Gießringe, die Standposition, die Lage des Balles oder den Raum des beabsichtigten Schwunges, so muss der Ball straflos aufgenommen und in Übereinstimmung mit dem in Regel 24-2b. vorgeschriebenen Verfahren fallengelassen werden. 

Ein Ball, der die öffentliche Straße (Weg), die zu AUS erklärt ist, kreuzt und jenseits dieser Straße zur Ruhe kommt, ist im AUS, auch wenn der Ball auf dem anderen Teil des Platzes liegt.

Fairway-Entfernungsmarkierungen:

  • Gelber Teller oder Pfahl: 200m bis Anfang Grün
  • Roter Teller oder Pfahl: 150m bis Anfang Grün
  • Weißer Teller oder Pfahl: 100m bis Anfang Grün
  • Blauer Teller oder Pfahl: 50m bis Anfang Grün