GolfHochZehn –
die wichtigsten Fragen und Antworten

Die wichtigsten Fragen zu unserer neuen GolfHochZehn Kooperation haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Informationen zur GolfHochZehn-Kooperation

Was genau ist GolfHochZehn?

GolfHochZehn ist der offizielle Regionalverbund neun namhafter Golfclubs in NRW. Hinzu kommen zwei kooperierende Clubs im Norden und Süden Deutschlands, die unter der Submarke GolfHochUrlaub den Verbund ergänzen. Die Mitglieder aller teilnehmenden Clubs können die Golfanlagen der jeweils anderen Partner greenfeefrei spielen. 

Welche Golfclubs zählen zum Verbund? Wo finde ich die nächstgelegene Anlage?

Derzeit zählen neun Anlagen in NRW zum Verbund. Die nächsten Anlagen sind der Golfclub Rittergut Birkhof in Neuss (der auch dieses Jahr als Neumitglied im Verbund dabei ist) und Grevenmühle in Düsseldorf – mit 40 bzw. 60km Entfernung zum Golf & Country Club Velderhof für eine kleine Golftour gut zu erreichen. Die anderen Anlagen befinden sich weiter nördlich und östlich: Golfclub Velbert, Golfclub Dreibäumen, Golfclub Schwarze Heide, Golfclub Schloss Haag, Land-Golf-Club Schloss Moyland und Golfclub Varmert. Der Velderhof ist die erste und einzige Anlage im Raum Köln. 

Daneben gibt es mit den Golfclubs Margaretenhof (Tegernsee) und Strelasund (Mecklenburg- Vorpommern) bereits zwei Partneranlagen in Urlaubsregionen – weitere sind geplant.

Welche konkreten Vorteile bringt die GolfHochZehn-Kooperation für mich als Mitglied?

Mehr Abwechslung: Sie können ab sofort neun topographisch sehr unterschiedliche Plätze nutzen, denn als Mitglied spielen Sie auf den Plätzen der angeschlossenen Golfclubs greenfeefrei– wann und so oft Sie möchten (bitte anmelden bzw. Startzeiten reservieren).

Mehr (vorgabewirksame) Turniere: auch bei den Partneranlagen können Sie greenfreefrei an allen (vorgabewirksamen) offenen Turnieren teilnehmen. Mittelfristig werden die Golfanlagen ihre Turnierkalender möglichst abstimmen, so dass es ein größeres Angebot an attraktiven Turnieren für alle unsere Mitglieder gibt.

Ausweichmöglichkeit bei Engpässen: Sollten Sie einmal im Heimatclub keine Startzeit zur gewünschten Zeit mehr bekommen (z.B. bei Turnieren), haben Sie (fast) immer die Möglichkeit, auf einem der anderen Plätze zu spielen. Mittelfristig werden die Turnierkalender so abgestimmt, dass es für alle Golfer, die kein Turnier spielen möchten, immer gute Ausweichmöglichkeiten in der Umgebung geben wird. 

Welche Kosten fallen für mich als Velderhof-Mitglied an?

Für die Teilnahme an GolfHochZehn entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten, die GolfHochZehn Option ist ab 1. April 2017 in unseren Jahresbeiträgen mit enthalten; die GolfHochZehn Mitgliedskarte erhalten Sie ab April im Sekretariat. Damit können Sie alle neun Plätze des Verbundes nach Belieben zum Golfspielen nutzen.

Wer kann die Kooperation nutzen?

Alle Vollmitglieder* des Golf & Country Club Velderhof spielen greenfeefrei bei den Partnerclubs von GolfHochZehn. Im Gegenzug können Mitglieder der angeschlossenen Partnerclubs zu gleichen Bedingungen die Anlage des Golf & Country Club Velderhof nutzen. Die Vereinbarung gilt für den Velderhof zunächst für 2017 – über eine Verlängerung wird Ende des Jahres entschieden werden.

Für beschränkte Spielrechte (9-Loch, Werktags) gelten auf den anderen Plätzen die gleichen Regeln wie im Heimatclub.

* Vollmitglieder = Exklusivmitglieder (inkl. Kinder-, Jugend-, Studenten-, Young Professional-Spielrecht), 9-Loch Mitglieder, Werktagsmitglieder mit einem Jahres- oder Mehrjahresspielrecht; ausgenommen von GolfHochZehn sind Greenfee-Spielrecht und Anfänger-/Beginnerspielrechte mit kürzerer Laufzeit.

Wie funktioniert's?

1. Anmelden: Bitte melden Sie sich im jeweiligen Club vorher an und buchen Sie ggf. auch eine Startzeit (alle Informationen dazu inkl. Telefonnummern finden Sie hier)

2. Einchecken: Bitte melden Sie sich vor Ihrer Runde vor Ort an. Sie bekommen von uns ab 1. April 2017 im Sekretariat Ihren persönlichen GolfHochZehn Ausweis. Diesen und Ihren Clubausweis zeigen Sie bitte vor jeder Runde vor.

3. Loslegen: Genießen Sie Ihren Golftag in vollen Zügen

(4. Feedback geben: Wir freuen uns über jedes Feedback unter feedback@velderhof.de oder direkt bei uns im Sekretariat)

Anmerkungen:
Die jeweiligen clubinternen Spiel- und Platzordnungen sowie weitere Besonderheiten wie Startzeiten, Anmeldungen, Kleiderordnung usw. sind für Mitglieder der Kooperationsvereine verbindlich.

Bitte beachten Sie, dass Ihre Gäste keine Greenfeeermäßigung auf den Partneranlagen erhalten (kein Mitgliederbegleitungstarif).

Wie buche ich eine Startzeit für einen GolfHochZehn-Partnerclub?

Bitte melden Sie sich im Vorfeld immer bei den teilnehmenden Clubs für Ihre Runde an. Startzeiten müssen nicht überall gebucht werden – beachten Sie daher bitte die unterschiedlichen Regeln der jeweiligen Clubs zur Startenzeitenbuchung. Konkrete Informationen dazu finden Sie hier. 

Kann ich in den GolfHochUrlaub-Clubs zu den gleichen Bedingungen wie in den GolfHochZehn-Clubs spielen?

Als Mitglied spielen Sie auch im Urlaub in den GolfHochUrlaub-Clubs greenfeefrei, wenn Sie im angeschlossenen Hotel Urlaub machen (GolfHochZehn Mitglieder erhalten attraktive Preisnachlässe). Details zu den einzelnen Hotels finden Sie hier.

Wird GolfHochZehn weiter ausgebaut?

Derzeit gibt es keine weiteren Bestrebungen, GolfHochZehn in NRW weiter auszubauen – mit dem Birkhof und dem Velderhof sind in 2017 zwei neue Clubs hinzugekommen. Dieses Jahr werden sich die damit neun teilnehmenden Clubs der Region auf die operative Umsetzung und ggf. Optimierung des Konzeptes konzentrieren, damit alle Mitglieder aller Clubs in gleichem Maße von der Kooperation profitieren. 

Für den Bereich ‚GolfHochUrlaub’ hingegen werden aktiv weitere Clubs in deutschen Urlaubsregionen gesucht.

nach oben

Der Velderhof und GolfHochZehn

Warum schließt der Velderhof sich GolfHochZehn an?

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, unseren Mitgliedern innovative und regional einmalige Angebote zu offerieren. Unsere Exklusiv-Mitglieder kennen und schätzen die Leading Greenfee Karte, GolfHochZehn sehen wir als weiteren Schritt, unsern Mitgliedern (inkl. 9-Loch und Werktags-Spielrechten) neue Möglichkeiten zu eröffnen. Des weiteren sind wir überzeugt davon, dass Kooperationen in Zukunft immer wichtiger im Golfmarkt werden, um unseren Golfern mehr Abwechslung zu bieten und uns als Betreiber auf langfristig wirtschaftlich sichere Füße zu stellen.Daher haben wir die Möglichkeit, bei GolfHochZehn als einziger Club aus dem Kölner Raum mitzumachen, gerne ergriffen.

Wir können dabei auf die Erfahrung zurückgreifen, die der Verbund seit 2012 erworben hat. Wir haben uns zunächst für eine Testphase bis Ende 2017 entschieden: Im Herbst werden wir uns, auch auf Basis Ihres Feedbacks, entscheiden, ob die Kooperation verlängert wird. Natürlich gehen wir von einem erfolgreichen Start aus, so dass wir dauerhaft im Verbund verbleiben und Ihnen das GolfHochZehn Angebot standardmäßig zur Verfügung stellen können.

Ist der Velderhof jetzt mit den anderen Anlagen fusioniert?

Nein, jede kooperierende Anlage von GolfHochZehn ist wirtschaftlich und operativ eigenständig. GolfHochZehn ist ein ‚Produkt’, das die teilnehmenden Clubs ihren Mitgliedern auf Basis der Kooperation zusätzlich – ohne Extrakosten – anbieten. 

Auch wenn die Mitglieder aller angeschlossenen Anlagen grundsätzlich die gleichen Rechte wie eigene Mitglieder haben, was den Zutritt des Platzes und die Startzeitenvergabe angeht, sind interne Turniere, Mitgliederfeste und -veranstaltungen sowie andere Angebote (z.B. die Leading Greenfee Karte) weiterhin exklusiv unseren Velderhof-Mitgliedern vorbehalten.

Welche Sonderregeln gelten am Velderhof im ersten Jahr (2017)?

Aus den Erfahrungen, die die anderen GolfHochZehn Anlagen in den letzten Jahren gemacht haben, wissen wir, dass Neumitglieder im 1. Jahr des Beitritts sehr gerne von den Kooperationsmitgliedern besucht werden und tendenziell mehr Golfer begrüßen als entsenden, im zweiten Jahr gibt sich dieser Effekt dann wieder und die gegenseitigen Besuche halten sich die Waage. Nur so funktioniert das Modell GolfHochZehn auch. 

Dennoch denken wir, dass wir diesen Effekt bei uns größtmöglich eingeschränkt haben:

  • Der Velderhof liegt im Randgebiet des Verbundes und damit rel. weit weg von einigen anderen Partneranlagen
  • Der Birkhof im Westen von Neuss startet gleichzeitig mit uns, die GolfHochZehn-Besucher werden sich somit auf unsere beiden Anlagen verteilen
  • Die GolfHochZehn-Besucher werden bei unseren beiden Anlagen nur monatlich gestaffelt und sukzessive über die Saison verteilt willkommen geheißen; die Pläne sind zwischen Birkhof und uns abgestimmt (unsere Mitglieder hingegen können ab 1. April 2017 alle GolfHochZehn-Anlagen nutzen)
  • Der Velderhof ist nur mit dem jeweiligen 18-Loch Kurs für GolfHochZehn-Golfer offen, der 9-Loch Kurs ist davon unberührt und gibt uns die nötige Flexibilität und Freiheit, kurzfristig im Sinne unserer eigenen Mitglieder zu reagieren, sollte dies wirklich einmal notwendig sein

Gelten die GolfHochZehn-Vorteile für alle Mitglieder aller teilnehmenden Golfclubs gleich, auch wenn sich Mitgliedschaftsmodelle und –preise unterscheiden? 

Die GolfHochZehn-Vorteile haben nichts mit den individuellen Clubstrukturen zu tun, sondern funktionieren davon unabhängig und losgelöst. Jede Golfanlage im Verbund bleibt davon unberührt unabhängig und legt ihre Mitgliedschaftsmodelle und -preise im lokalen Markt und anhand des jeweiligen Angebots und der Positionierung selbst fest. Die Marktdynamik z.B. im Bergischen Land ist, vergleichbar mit dem Immobilienmarkt, eine andere als in Düsseldorf oder Köln. Daher gibt es in den einzelnen Regionen auch unterschiedliche Golfclubs, die bei GolfHochZehn vertreten sind (dazu gehören Vereine genauso wie Betreibergesellschaften, zu denen auch der Velderhof gehört).

GolfHochZehn ist ein Angebot, das Abwechslung und Vielfalt fördern soll. Deshalb haben die Anlagen untereinander vereinbart, nicht in Wettbewerb um Mitglieder zu treten. Geographisch ist klar geregelt, welcher Club wo Mitglieder gewinnt, nämlich abhängig vom Wohnort der Mitglieder. Im Kölner Raum ist der Velderhof als einzige Anlage bei GolfHochZehn vertreten.

Kann ich in einem anderen angeschlossenen Club Mitglied werden und dann günstiger trotzdem immer am Velderhof spielen?

Nein, sonst würde das Konzept GolfHochZehn nicht funktionieren (wenige günstigere Anlagen würden alle Mitglieder bekommen, hochwertig positionierte Anlagen wie der Velderhof würden nicht überleben). Da die teilnehmenden Golfclubs untereinander nicht in den Wettbewerb um Mitglieder treten, ist die Mitgliederakquise geographisch klar geregelt. Das heißt, dass im GolfHochZehn-Verbund für jede Region immer nur eine repräsentative Anlage vertreten ist. Dafür ist das Recht, die Vorteile von GolfHochZehn zu nutzen, in den jeweiligen Clubbeiträgen (bei uns am Velderhof sind das nur die Jahresbeiträge, in anderen Clubs auch Aufnahmegebühr, Anteilserwerb u.ä.) mit enthalten, es entstehen keine Extrakosten für die Mitglieder.

Im Kölner Raum ist der Velderhof als einzige Anlage bei GolfHochZehn dabei. Bestandsmitglieder bleiben bei ihren Heimatclubs und können nicht optimiert wechseln, ohne dass der jetzige Heimatclub dem Wechsel zustimmt – auch das ist Teil der Vereinbarung der Clubs untereinander, damit die GolfHochZehn-Kooperation für alle teilnehmenden Anlagen funktioniert.  

Wird die Leading Greenfee Karte deswegen abgeschafft?

Nein, GolfHochZehn und Leading Greenfee Card sind zwei von einander komplett unabhängige Produkte, die der Golf & Country Club Velderhof den Inhabern seiner Spielrechte zur Verfügung stellt.

Wo kann ich zu GolfHochZehn und meinen Erfahrungen Feedback geben?

Ihr Feedback ist sehr wichtig für uns, deshalb können Sie sich jederzeit persönlich oder telefonisch (02238 923 940) an unser Team wenden oder uns eine E-Mail an feedback@velderhof.de schicken. 

Ende 2017 werden wir entscheiden, ob das Probejahr für uns ein Erfolg war und GolfHochZehn von unseren Mitgliedern gut angenommen wird. Daher freuen wir uns über jede Rückmeldung, sobald Sie die Möglichkeiten, die GolfHochZehn Ihnen bietet, selbst ausprobiert haben. Vielen Dank.

nach oben